Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Schlagwörter
Search - Dropfiles
Search - TLP Team Pro

Kundmachung Straßenrechtliche Bewilligung - Errichtung Linksabbiegespur/Haiderhofweg

In dem gemäß § 47 des Stmk. Landesstraßenverwaltungsgesetzes - LStVG 1964, LGBI. Nr. 154/1964, idF LGBI. Nr. 137/2016, geführten Verfahren betreffend straßenrechtliche Bewilligung - Linksabbiegespuren UWZ/Haiderhofweg, Hauptstraße km 0,805 bis km 1,000 Länge 195 m - wird im Sinne der §§ 40 bis 42 des Allgemeinen Verwaltungsverfahrensgesetzes 1991 - AVG, BGBI. Nr. 51/1991, idF BGBI. I Nr. 161/2013, die örtliche Erhebung und mündliche Verhandlung für

Dienstag, den 7. August 2018, um 09:00 Uhr,

mit dem Zusammentritt im "Kreuzungsbereich HauptstraBe/Haiderhofweg" angeordnet.

Bitte kommen Sie persönlich zur Verhandlung oder entsenden Sie an Ihrer Stelle einen Bevollmächtigten. Sie konnen auch gemeinsam mit Ihrem Bevollmächtigten zu uns kommen.

Bevollmächtigter kann eine eigenberechtigte natürliche Person, eine juristische Person, eine Personengesellschaft des Handelsrechts oder eine eingetragene Erwerbsgesellschaft sein. Personen, die unbefugt die Vertretung anderer zu Erwerbszwecken betreiben, dürfen nicht bevolmächtigt werden.

Der Bevollmächtigte muss mit der Sachlage vertraut sein und sich durch eine schriftliche Vollmacht ausweisen konnen. Die Vollmacht hat auf Namen oder Firma zu lauten.

Eine schriftliche Vollmacht ist nicht erforderlich,

  • wenn Sie sich durch eine zur berufsmaßigen Parteienvertretung befugte Person - zB einen Rechtsanwalt, Notar oder Wirtschaftstreuhander - vertreten lassen,
  • wenn Sie sich durch Familienmitglieder (bzw, Haushaltsangehörige, Angestellte, Funktionäre von Organisationen), die uns bekannt sind, vertreten lassen und kein Zweifel an deren Vertretungsbefugnis besteht,
  • wenn sie gemeinsam mit Ihrem Bevollmächtigten zu uns kommen.

Bitte bringen Sie zur Verhandlung diese Verständigung mit oder veranlassen Sie, dass Ihr Bevollmächtigter diese mitbringt.

Die für das Verfahren eingereichten Pläne und sonstigen Behelfe liegen bis zum Tag vor der örtlichen Erhebung im Bauamt der Stadtgemeinde Trofaiach, Zimmer Nummer 214, während der Amtsstunden zur allgemeinen Einsicht auf.

Wir weisen darauf hin, dass die Verhandlung - abgesehen von Ihrer persönlichen Verständigung - durch Anschlag in der Gemeinde kundgemacht wurde.

Als Antragsteller beachten Sie bitte, dass die Verhandlung in Ihrer Abwesenheit durchgeführt oder auf Ihre Kosten vertagt werden kann, wenn Sie die Verhandlung versäumen (Ihr Vertreter diese versäumt). Wenn Sie aus wichtigen Grunden - z.B. Krankheit, Gebrechlichkeit oder Urlaubsreise - nicht kommen können, teilen Sie uns dies sofort mit, damit wir allenfalls den Termin verschieben können.

Als sonstiger Beteiligter beachten Sie bitte, dass Sie, wenn Sie Einwendungen gegen den Gegenstand der Verhandlung nicht spätestens am Tag vor Beginn der Verhandlung bei der Behörde bekannt geben oder während der Verhandlung vorbringen, insoweit Ihre Parteistellung verlieren.

Wenn Sie jedoch durch ein unvorhergesehenes oder unabwendbares Ereignis verhindert waren, rechtzeitig Einwendungen zu erheben und Sie kein Verschulden oder nur ein minderer Grad des Versehens trifft, können Sie binnen zwei Wochen nah Wegfall des Hindernisses, das Sie an der Erhebung von Einwendungen gehindert hat, jedoch spätestens bis zum Zeitpunkt der rechtskraftigen Entscheidung der Sache, bei uns Einwendungen erheben. Diese Einwendungen gelten dann als rechtzeitig erhoben. Bitte beachten Sie, dass eine längere Ortsabwesenheit kein unvorhergesehenes oder unabwendbares Ereignis darstellt.

 

Kundmachung Straßenrechtliche Bewilligung - Errichtung Zufahrt UWZ

In dem gemäß § 47 des Stmk. Landesstraßenverwaltungsgesetzes - LStVG 1964, LGBI. Nr. 154/1964, idF LGBI. Nr. 137/2016, geführten Verfahren betreffend straßenrechtliche Bewilligung - Errichtung Zufahrt UWZ- wird im Sinne der §§ 40 bis 42 des Allgemeinen Verwaltungsverfahrensgesetzes 1991 - AVG, BGBI. Nr, 51/1991, idF BGBI. I Nr. 161/2013, die örtliche Erhebung und mündliche Verhandlung für

Dienstag, den 7. August 2018, um 09:30 Uhr,

mit dem Zusammentritt im "Kreuzungsbereich HauptstraBe/Haiderhofweg" angeordnet.

Bitte kommen Sie persönlich zur Verhandlung oder entsenden Sie an Ihrer Stelle einen Bevollmächtigten. Sie konnen auch gemeinsam mit Ihrem Bevollmächtigten zu uns kommen.

Bevollmächtigter kann eine eigenberechtigte natürliche Person, eine juristische Person, eine Personengesellschaft des Handelsrechts oder eine eingetragene Erwerbsgesellschaft sein. Personen, die unbefugt die Vertretung anderer zu Erwerbszwecken betreiben, dürfen nicht bevollmächtigt werden.

Der Bevollmächtigte muss mit der Sachlage vertraut sein und sich durch eine schriftliche Vollmacht ausweisen konnen. Die Vollmacht hat auf Namen oder Firma zu lauten.

Eine schriftliche Vollmacht ist nicht erforderlich,

  • wenn Sie sich durch eine zur berufsmäßigen Parteienvertretung befugte Person - zB einen Rechtsanwalt, Notar oder Wirtschaftstreuhänder - vertreten lassen,
  • wenn Sie sich durch Familienmitglieder (bzw. Haushaltsangehörige, Angestellte, Funktionäre von Organisationen), die uns bekannt sind, vertreten lassen und kein Zweifel an deren Vertretungsbefugnis besteht,
  • wenn sie gemeinsam mit Ihrem Bevollmächtigten zu uns kommen.

Bitte bringen Sie zur Verhandlung diese Verständigung mit oder veranlassen Sie, dass Ihr Bevollmächtigter diese mitbringt.

Die für das Verfahren eingereichten Pläne und sonstigen Behelfe liegen bis zum Tag vor der örtlichen Erhebung im Bauamt der Stadtgemeinde Trofaiach, Zimmer Nummer 214, während der Amtsstunden zur allgemeinen Einsicht auf.

Wir weisen darauf hin, dass die Verhandlung - abgesehen von Ihrer persönlichen Verständigung - durch Anschlag in der Gemeinde kundgemacht wurde.

Als Antragsteller beachten Sie bitte, dass die Verhandlung in Ihrer Abwesenheit durchgefuhrt oder auf Ihre Kosten vertagt werden kann, wenn Sie die Verhandlung versäumen (Ihr Vertreter diese versäumt), Wenn Sie aus wichtigen Gründen - z.B. Krankheit, Gebrechlichkeit oder Urlaubsreise - nicht kommen konnen, teilen Sie uns dies sofort mit, damit wir allenfalls den Termin verschieben können.

Als sonstiger Beteiligter beachten Sie bitte, dass Sie, wenn Sie Einwendungen gegen den Gegenstand der Verhandlung nicht spätestens am Tag vor Beginn der Verhandlung bei der Behörde bekannt geben oder während der Verhandlung vorbringen, insoweit Ihre Parteistellung verlieren.

Wenn Sie jedoch durch ein unvorhergesehenes oder unabwendbares Ereignis verhindert waren, rechtzeitig Einwendungen zu erheben und Sie kein Verschulden oder nur ein minderer Grad des Versehens trifft, können Sie binnen zwei Wochen nach Wegfall des Hindernisses, das Sie an der Erhebung von Eiwendungen gehindert hat, jedoch spätestens bis zum Zeitpunkt der rechtskraftigen Entscheidung der Sache, bei uns Einwendungen erheben. Diese Einwendungen gelten dann als rechtzeitig erhoben. Bitte beachten Sie, dass eine längere Ortsabwesenheit kein unvorhergesehenes oder unabwendbares Ereignis darstellt.

 

Lebenshilfe Trofaiach - Sanierung des bestehenden Nebengebäudes, Baubewilligung

Mit der Eingabe vom 11.07.2018 hat der Bauwerber Lebenshilfe Trofaiach, Hauptstraße 26, 8793 Trofaiach, einen Antrag auf Erteilung einer Baubewilligung gemäß §§ 19 und 29 des Steiermärkischen Baugesetzes - Stmk. BauG, LGBI. Nr. 59/1995, idF LGBI. Nr. 61/2017, zwecks "Sanierung des bestehenden Nebengebäudes" auf dem Grundstück Nr.: .60, EZ 36, KG 60362 Trofaiach, eingebracht.

Hierüber wird im Sinne der §§ 40 bis 42 des Allgemeinen Verwaltungsverfahrensgesetzes 1991 - AVG, BGBI. Nr. 51/1991, idF BGBI. I Nr. 161/2013, i. V. m. dem § 24 Abs 1 des Steiermärkischen Baugesetzes die örtliche Erhebung und mündliche Verhandlung für

Dienstag, den 31. Juli 2018, um 09:00 Uhr,

mit dem Zusammentritt "Einsiedelei 1, 8793 Trofaiach" angeordnet.

Bitte kommen Sie persönlich zur Verhandlung oder entsenden Sie an Ihrer Stelle einen Bevollmächtigten. Sie können auch gemeinsam mit Ihrem Bevollmächtigten zu uns kommen.

Bevollmächtigter kann eine eigenberechtigte naturliche Person, eine juristische Person, eine Personengesellschaft des Handelsrechts oder eine eingetragene Erwerbsgesellschaft sein. Personen, die unbefugt die Vertretung anderer zu Erwerbszwecken betreiben, dürfen nicht bevollmächtigt werden.

Der Bevollmächtigte muss mit der Sachlage vertraut sein und sich durch eine schriftliche Vollmacht ausweisen konnen. Die Vollmacht hat auf Namen oder Firma zu lauten.

Eine schriftliche Vollmacht ist nicht erforderlich,

  • wenn Sie sich durch eine zur berufsmaßigen Parteienvertretung befugte Person - zB einen Rechtsanwalt, Notar oder Wirtschaftstreuhander - vertreten lassen,
  • wenn Sie sich durch Familienmitglieder (bzw. Haushaltsangehörige, Angestellte, Funktionäre von Organisationen), die uns bekannt sind, vertreten lassen und kein Zweifel an deren Vertretungsbefugnis besteht,
  • wenn sie gemeinsam mit Ihrem Bevollmächtigten zu uns kommen.

Bitte bringen Sie zur Verhandlung diese Verständigung mit oder veranlassen Sie, dass Ihr Bevollmächtigter diese mitbringt.

Die für das Verfahren eingereichten Pläne und sonstigen Behelfe liegen bis zum Tag vor der örtlichen Erhebung im Bauamt der Stadtgemeinde Trofaiach, Zimmer Nummer 214, während der Amtsstunden zur allgemeinen Einsicht auf.

Wir weisen darauf hin, dass die Verhandlung - abgesehen von Ihrer persönlichen Verständigung - durch Anschlag in der Gemeinde kundgemacht wurde.

Als Antragsteller beachten Sie bitte, dass die Verhandlung in Ihrer Abwesenheit durchgeführt oder auf Ihre Kosten vertagt werden kann, wenn Sie die Verhandlung versäumen (Ihr Vertreter diese versäumt). Wenn Sie aus wichtigen Gründen - z.B. Krankheit, Gebrechlichkeit oder Urlaubsreise - nicht kommen können, teilen Sie uns dies sofort mit, damit wir allenfalls den Termin verschieben konnen.

Als sonstiger Beteiligter beachten Sie bitte, dass Sie, wenn Sie Einwendungen gegen den Gegenstand der Verhandlung nicht spätestens am Tag vor Beginn der Verhandlung bei der Behörde bekannt geben oder während der Verhandlung vorbringen, insoweit Ihre Parteistellung verlieren.

Wenn Sie jedoch durch ein unvorhergesehenes oder unabwendbares Ereignis verhindert waren, rechtzeitig Einwendungen zu erheben und Sie kein Verschulden oder nur ein minderer Grad des Versehens trifft, können Sie binnen zwei Wochen nach Wegfall des Hindernisses, das Sie an der Erhebung von Einwendungen gehindert hat, jedoch spatestens bis zum Zeitpunkt der rechtskraftigen Entscheidung der Sache, bei uns Einwendungen erheben. Diese Einwendungen gelten dann als rechtzeitig erhoben. Bitte beachten Sie, dass eine langere Ortsabwesenheit kein unvorhergesehenes oder unabwendbares Ereignis darstellt.

Halbseitige Sperre Glögglhofgasse

Die Stadtgemeinde Trofaiach als die gemäß § 94d der Straßenverkehrsordnung 1960, BGBI. Nr. 159 zuletzt geändert durch BGBI. I Nr. 68/2017 zuständige Behörde ordnet gemäß § 43 Abs. 1 lit. b in Verbindung mit § 44 Abs. 1 leg. cit. anlässlich von Grabungsarbeiten in der Glögglhofgasse (genaue Örtlichkeit siehe beiliegender Plan), im Zeitraum vom 19.07, bis 20.07,2018 folgende straßenpolizeiliche Maßnahme an:

Halbseitige Sperre für den Arbeitsbereich -
Verkehrsregetung It. beiliegendem Plan

Gemäß § 44 Abs. 1 StVO tritt diese Verordnung mit der Anbringung der entsprechenden Verkehrszeichen in Kraft.

Halbseitige Sperre Gausendorf

Die Stadtgemeinde Trofaiach als die gemäß § 94d der Straßenverkehrsordnung 1960, BGBI. Nr. 159 zuletzt geändert durch BGBI. I Nr. 68/2017, zuständige Behörde ordnet gemäß § 43 Abs. 1 lit. b in Verbindung mit § 44 Abs. 1 leg. cit. StVO anlässlich von Arbeiten zur Anbindung einer Privatstraße an das öffentliche Wegenetz sowie der Sanierung eines Regeneinläufers in Gausendorf in der Zeit vom 17.07.2018 bis 03.08.2018 folgende straßenpolizeiliche Maßnahmen an:

"wechselweise halbseitige Sperre für den jeweiligen Arbeitsbereich
lt. beiliegenden Plan

Gemäß § 44 Abs. 1 StVO tritt diese Verordnung mit der Anbringung der entsprechenden Verkehrszeichen in Kraft.

 

Halte- und Parkverbot Hauptstraße

Die Stadtgemeinde Trofaiach als die gemäß § 94d der Straßenverkehrsordnung 1960, BGBI.Nr. 159, zuletzt geändert durch BGBI. I Nr. 68/2017 zuständige Behörde, ordnet gemäß § 43 Abs. 1 lit. b für die Hauptstraße im Bereich des Fachgeschäftes Hütter (genaue Örtlichkeit siehe beiliegender Plan) in der Zeit von 16.07.2018 - 08.09.2018, folgende straßenpolizeiliche Maßnahme an:

Halte- und Parkverbot gemäß § 52 Z 13b StVO
ausgenommen Lieferanten/Baustellenfahrzeuge Fa. Hütter

 

Gemäß § 44 Abs. 1 StVO tritt diese Verordnung mit der Anbringung der entsprechenden Verkehrszeichen in Kraft.

Halbseitige Sperre Rötzstraße

Die Stadtgemeinde Trofaiach als die gemäß § 94d der Straßenverkehrsordnung 1960, BGBI.Nr. 159 zuletzt geändert durch BGBI. I Nr. 68/2017 zuständige Behörde ordnet gemäß § 43 Abs. 1 lit. b in Verbindung mit § 44 Abs. 1 leg. cit. anlässlich von Grabungsarbeiten auf der Rötzstraße (genaue Örtlichkeit siehe beiliegender Plan), im Zeitraum vom 16.07. bis 03.08.2018 folgende straßenpolizeiliche Maßnahme an:

Halbseitige Sperre für den Arbeitsbereich -
Verkehrsregelung It. beiliegendem Plan

Gemäß § 44 Abs. 1 StVO tritt diese Verordnung mit der Anbringung der entsprechenden Verkehrszeichen in Kraft.

 

Kundmachung Halbseitige Sperre Glögglhofgasse

Die Stadtgemeinde Trofaiach als die gemäß § 94d der Straßenverkehrsordnung 1960, BGBI. Nr. 159 zuletzt geändert durch BGBI. I Nr. 68/2017 zuständige Behörde ordnet gemäß § 43 Abs. 1 lit. b in Verbindung mit § 44 Abs. 1 leg. cit. anlässlich von Grabungsarbeiten in der Glögglhofgasse (genaue Örtlichkeit siehe beiliegender Plan), im Zeitraum vom 16.07. bis 20.07.2018 folgende straßenpolizeiliche Maßnahme an:

Sperre des Gehsteiges im Arbeitsbereich

Halbseitige Sperre für den Arbeitsbereich -
Verkehrsregelung lt. beiliegendem Plan

Gemäß § 44 Abs. 1 StVO tritt diese Verordnung mit der Anbringung der entsprechenden Verkehrszeichen in Kraft.

 

Kundmachung Parkplatzsperre - Hauptplatz, Hauptstraße

Die Stadtgemeinde Trofaiach als die gemäß § 94d der Straßenverkehrsordnung 1960, BGBI. Nr. 159 zuletzt geändert durch das BGBI I Nr. 68/2017, zuständige Behörde ordnet gemäß § 43 Abs. 1 lit, b in Verbindung mit § 44 Abs. 1 leg. cit., anlässlich der Veranstaltung ,,Sprint Triathlon Trofaiach 100" fur die öffentlichen Parkplatze am Hauptplatz am 28.07.2018 in der Zeit von 7°° bis 24°° Uhr sowie in der Hauptstraße, in der Glögglhofgasse und in der Bahnhofstraße in der Zeit von 18°° bis 20°° Uhr (genaue Örtlichkeit siehe beiliegende Plane), folgende straßenpolizeiliche Maßnahme an:

Sperre des Hauptplatzes ,,Halte und Parkverbot gemäß § 52 Z 13b StVO''

Gemäß § 44 Abs. 1 StVO tritt diese Verordnung mit der Anbringung der entsprechenden Verkehrszeichen in Kraft.

Kundmachung Michaela Jelicic, Errichtung einer Garage, Zubau eines Vordaches und Errichtung einer Steinschlichtung Baubewilligung

Mit der Eingabe vom 28.06.2018 hat die Bauwerberin Michaela Jelicic, Bichlweg 5a, 8793 Trofaiach, einen Antrag auf Erteilung einer Baubewilligung gemäß §§ 19 und 29 des Steiermärkischen Baugesetzes - Stmk. BauG, LGBI, Nr. 59/1995, idF LGBI. Nr. 61/2017, zwecks "Errichtung einer Garage, Zubau eines Vordaches und Errichtung einer teinschlichtung" auf dem Grundstück Nr.: 2138, EZ 54, KG 60324 Laintal, eingebracht.

Hierüber wird im Sinne der §§ 40 bis 42 des Allgemeinen Verwaltungsverfahrensgesetzes 1991 - AVG, BGBI. Nr. 51/1991, idF BGBI. I Nr. 161/2013, i. V. m. dem § 24 Abs 1 des Steiermärkischen Baugesetzes die örtliche Erhebung und mündliche Verhandlung für

Dienstag, den 24. Juli 2018, um 10:00 Uhr,

mit dem Zusammentritt "Bichlweg 5a, 8793 Trofaiach" angeordnet.

Bitte kommen Sie persönlich zur Verhandlung oder entsenden Sie an Ihrer Stelle einen Bevollmächtigten. Sie können auch gemeinsam mit Ihrem Bevollmächtigten zu uns kommen.

Bevollmächtigter kann eine eigenberechtigte natürliche Person, eine juristische Person, eine Personengesellschaft des Handelsrechts oder eine eingetragene Erwerbsgesellschaft sein. Personen, die unbefugt die Vertretung anderer zu Erwerbszwecken betreiben, dürfen nicht bevollmächtigt werden.

Der Bevollmächtigte muss mit der Sachlage vertraut sein und sich durch eine schriftliche Vollmacht ausweisen konnen. Die Vollmacht hat auf Namen oder Firma zu lauten.

Eine schriftliche Vollmacht ist nicht erforderlich,

  • wenn Sie sich durch eine zur berufsmäßigen Parteienvertretung befugte Person - zB einen Rechtsanwalt, Notar oder Wirtschaftstreuhander - vertreten lassen,
  • wenn Sie sich durch Familienmitglieder (bzw. Haushaltsangehorige, Angestellte, Funktionare van Organisationen), die uns bekannt sind, vertreten lassen und kein Zweifel an deren Vertretungsbefugnis besteht,
  • wenn sie gemeinsam mit Ihrem Bevollmächtigten zu uns kommen.

Bitte bringen Sie zur Verhandlung diese Verständigung mit oder veranlassen Sie, dass Ihr Bevollmächtigter diese mitbringt.

Die für das Verfahren eingereichten Plane und sonstigen Behelfe liegen bis zum Tag vor der örtlichen Erhebung im Bauamt der Stadtgemeinde Trofaiach, Zimmer Nummer 214, während der Amtsstunden zur allgemeinen Einsicht auf.

Wir weisen darauf hin, dass die Verhandlung - abgesehen von Ihrer persönlichen Verständigung - durch Anschlag in der Gemeinde kundgemacht wurde.

Als Antragsteller beachten Sie bitte, dass die Verhandlung in Ihrer Abwesenheit durchgeführt oder auf Ihre Kosten vertagt werden kann, wenn Sie die Verhandlung versäumen (Ihr Vertreter diese versäumt). Wenn Sie aus wichtigen Grunden - z.B. Krankheit, Gebrechlichkeit oder Urlaubsreise - nicht kommen können, teilen Sie uns dies sofort mit, damit wir allenfalls den Termin verschieben können.

Als sonstiger Beteiligter beachten Sie bitte, dass Sie, wenn Sie Einwendungen gegen den Gegenstand der Verhandlung nicht spätestens am Tag vor Beginn der Verhandlung bei der Behörde bekannt geben oder während der Verhandlung vorbringen, insoweit Ihre Parteistellung verlieren.

Wenn Sie jedoch durch ein unvorhergesehenes oder unabwendbares Ereignis verhindert waren, rechtzeitig Einwendungen zu erheben und Sie kein Verschulden oder nur ein minderer Grad des Versehens trifft, können Sie binnen zwei Wochen nach Wegfall des Hindernisses, das Sie an der Erhebung von Einwendungen gehindert hat, jedoch spätestens bis zum Zeitpunkt der rechtskräftigen Entscheidung der Sache, bei uns Einwendungen erheben. Diese Einwendungen gelten dann als rechtzeitig erhoben. Bitte beachten Sie, dass eine langere Ortsabwesenheit kein unvorhergesehenes oder unabwendbares Ereignis darstellt.

Kundmachung STIWOG Immobiliengesellschaft m.b.H. Umbau der Bestandsgebäude, Errichtung von Abstellflächen für KFZ, Errichtung von Nebenanlagen, Baubewilligung

Mit der Eingabe vom 28,06.2018 hat die Bauwerberin STIWOG Immobiliengesellschaft m.b.H., PestalozzistraBe 73, 8010 Graz, einen Antrag auf Erteilung einer Baubewilligung gemäß §§ 19 und 29 des Steiermärkischen Baugesetzes - Stmk, BauG, LGBI. Nr. 59/1995, idF LGBI. Nr. 61/2017, zwecks "Umbau der Bestandsgebäude, Errichtung von Abstellflächen für KFZ, Errichtung van Nebenanlagen, Errichtung van Stützmauern" auf den Grundstücken Nr.: 308/10, 308/11, 308/12, 308/13, 308/15, 308/16, 308/17, 308/18, 308/19, .248, .249, .250, .251, .252, .253, .254, .255, .261, .262, .263, .264, .298, alle EZ 1631, KG 60362 Trofaiach, eingebracht.

Hierüber wird im Sinne der §§ 40 bis 42 des Allgemeinen Verwaltungsverfahrensgesetzes 1991 - AVG, BGBI. Nr. 51/1991, idF BGBI. I Nr. 161/2013, i. V. m, dem § 24 Abs 1 des Steiermärkischen Baugesetzes die örtliche Erhebung und mündliche Verhandlung für

Dienstag, den 24. Juli 2018, um 09:00 Uhr,

mit dem Zusammentritt "Pulverkolonie 1-8 u, 10-13, Alpinekolonie 1-12, 8793 Trofaiach" angeordnet.

Bitte kommen Sie persönlich zur Verhandlung Oder entsenden Sie an Ihrer Stelle einen Bevollmächtigten. Sie können auch gemeinsam mit Ihrem Bevollmächtigten zu uns kommen.

Bevollmächtigter kann eine eigenberechtigte natürliche Person, eine juristische Person, eine Personengesellschaft des Handelsrechts oder eine eingetragene Erwerbsgesellschaft sein. Personen, die unbefugt die Vertretung anderer zu Erwerbszwecken betreiben, dürfen nicht bevollmächtigt werden.

Der Bevollmächtigte muss mit der Sachlage vertraut sein und sich durch eine schriftliche Vollmacht ausweisen können. Die Vollmacht hat auf Namen Oder Firma zu lauten.

Eine schriftliche Vollmacht ist nicht erforderlich,

  • wenn Sie sich durch eine zur berufsmäßigen Parteienvertretung befugte Person - zB einen Rechtsanwalt, Notar Oder Wirtschaftstreuhander - vertreten lassen,
  • wenn Sie sich durch Familienmitglieder (bzw. Haushaltsangehorige, Angestellte, Funktionare von Organisationen), die uns bekannt sind, vertreten lassen und kein Zweifel an deren Vertretungsbefugnis besteht,
  • wenn sie gemeinsam mit Ihrem Bevollmachtigten zu uns kommen.

Bitte bringen Sie zur Verhandlung diese Verständigung mit oder veranlassen Sie, dass Ihr Bevollmächtigter diese mitbringt.

Die für das Verfahren eingereichten Plane und sonstigen Behelfe liegen bis zum Tag vor der örtlichen Erhebung im Bauamt der Stadtgemeinde Trofaiach, Zimmer Nummer 214, während der Amtsstunden zur allgemeinen Einsicht auf.

Wir weisen darauf hin, dass die Verhandlung - abgesehen von Ihrer persönlichen Verständigung - durch Anschlag in der Gemeinde kundgemacht wurde.

Als Antragsteller beachten Sie bitte, dass die Verhandlung in Ihrer Abwesenheit durchgeführt oder auf Ihre Kosten vertagt werden kann, wenn Sie die Verhandlung versäumen (Ihr Vertreter diese versäumt). Wenn Sie aus wichtigen Gründen - z.B, Krankheit, Gebrechlichkeit oder Urlaubsreise - nicht kommen konnen, teilen Sie uns dies sofort mit, damit wir allenfalls den Termin verschieben konnen.

Als sonstiger Beteiligter beachten Sie bitte, dass Sie, wenn Sie Einwendungen gegen den Gegenstand der Verhandlung nicht spätestens am Tag vor Beginn der Verhandlung bei der Behörde bekannt geben Oder während der Verhandlung vorbringen, insoweit Ihre Parteistellung verlieren.

Wenn Sie jedoch durch ein unvorhergesehenes oder unabwendbares Ereignis verhindert waren, rechtzeitig Einwendungen zu erheben und Sie kein Verschulden oder nur ein minderer Grad des Versehens trifft, können Sie binnen zwei Wochen nach Wegfall des Hindernisses, das Sie an der Erhebung von Einwendungen gehindert hat, jedoch spätestens bis zum Zeitpunkt der rechtskraftigen Entscheidung der Sache, bei uns Einwendungen erheben. Diese Einwendungen gelten dann als rechtzeitig erhoben. Bitte beachten Sie, dass eine langere Ortsabwesenheit kein unvorhergesehenes oder unabwendbares Ereignis darstellt.

Kundmachung Funde Juni 2018

Nachstehend angeführte Fundgegenstände liegen seit Juni 2018 in der Stadtgemeinde Trofaiach auf:

1 Einzelschlüssel
1 Citybike
1 Mountainbike

Aktuell können Sie unter der homepage www.fundamt.av.at auf gefundene Gegenstände nachschauen.

Ausschreibung eines
Artist-in-Europe Stipendiums des Landes Steiermark 2019
WIELS Residency Programme
für den Zeitraum Juli bis Dezember 2019

Zur Förderung nachhaltiger internationaler Kontakte und Erfahrungen in der Kunstszene von ,,Europas Hauptstadt" Brussel vergibt die Steiermarkische Landesregierung, Abteilung 9 Kultur, Europa, Außenbeziehungen im Auftrag von Kulturlandesrat Mag. Christopher Drexler ein Artist-in-Europe Stipendium an steirische oder in der Steiermark lebende Kunstschaffende und Theoretikerinnen/Theoretiker für sechs Monate im Rahmen des Residency Programms des renommierten WIELS Art Center.
Das Stipendium beinhaltet neben der Teilnahme am Residency Programm im WIELS Art Center (http://www.wiels.org/en/residencies/) eine Unterkunft, eine Prasentation/Künstlergesprach im Steiermark-Büro, ein monatliches Stipendium in Hohe von € 1.300,- sowie einen Fahrtkostenzuschuss fur die An- und Abreise in Hohe von maximal € 1.000,-. Das Stipendium wird auf Vorschlag der Atelierjury des Landes Steiermark sowie einer Repräsentantin/eines Repräsentanten von WIELS Art Center vergeben.

Bewerbung
Die Bewerbungsunterlagen sollen in gedruckter Form einen kurzen Lebenslauf, die Beschreibung des künstlerischen Arbeitsvorhabens und Beispiele bisheriger künstlerische Arbeiten (jedoch keine Originale) enthalten. Sollte es zur Darstellung des kunstlerischen Werkes unbedingt notwendig sein, der Bewerbung elektronische Datentrager beizulegen, sollen folgende Formate benutzt werden: Film mov, mp4 auf DVD oder USB-Stick; Musik mp3, mpeg auf CD/DVD oder USB-Stick. Die Bewerbungsunterlage darf maximal zwanzig Seiten enthalten, und muss in deutscher Sprache verfasst sein. Der Jury werden nur vollstandige Bewerbungen vorgelegt. Die Bewerbungsunterlagen sollen ausschließlich auf dem Postweg sowie unter Verwendung des beigelegten Formulars eingehen und ein Format von DIN A4 nicht überschreiten.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass dieses Stipendium fur Fortbildung und kunstlerische Projekte, NICHT jedoch als Studienbeihilfe für Studierende vorgesehen ist. Materialkosten müssen von der Stipendiatin/vom Stipendiaten selbst übernommen werden. Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Kommunikationsfreude, Flexibilitat und soziale Kompetenz erwartet.

Bewerbungen fur ein Artist-in-Europe-Stipendium/WIELS Residency Programme richten Sie bitte

ab sofort bis spatestens 14. September 2018 (Einlangen: 13.00 Uhr)

in siebenfacher Ausfertigung mit dem Bewerbungsformular an das Amt der Steiermarkischen Landesregierung, Abteilung 9 Kultur, Europa, AuBenbeziehungen, Landhausgasse 7, 8010 Graz

Kennwort: ,,Artist-in-Europe/WIELS Residency".

Vom Ergebnis der Juryentscheidung werden die Bewerberinnen/Bewerber schriftlich informiert.

Kundmachung Jagdpachtentgeld, Aufteilung Jagdjahr 2018/2019

Der Gemeinderat der Stadt Trofaiach hat in seiner Sitzung am 28. Juni 2017 gemäß § 21 Abs. 1 des Steiermärkischen Jagdgesetzes 1986, LGBI. Nr. 23/1986, zuletzt geändert durch LGBI. Nr. 64/2017, beschlossen, dass die Aufteilung des Jagdpachtentgeltes unter Zugrundelegung des Flächenausmaßes der in das Gemeindejagdgebiet einbezogenen Flächen zu erfolgen hat.

Der vom Burgermeister erstellte Aufteilungsentwurf war in der Zeit vom 14. Mai 2018 bis 11, Juni 2018 öffentlich kundgemacht. Einwendungen wurden keine eingebracht.

Die einzelnen Grundbesitzer, deren Grundstücke dem Gemeindejagdgebiet einverleibt sind werden eingeladen, ihre Anteile fur 2018/2019 innerhalb von sechs Wochen nach Kundmachung dieses Gemeinderatsbeschlusses, das ist in der Zeit vom 29. Juni bis inklusive 10. August 2018 in der Gemeindekasse zu beheben.

Anteile, die nicht innerhalb der oben angeführten Frist behoben werden, verfallen zugunsten der Gemeindekasse (§ 21 Abs. 3 des Steiermärkischen Jagdgesetzes 1986, LGBI. Nr. 23/1986, zuletzt geändert durch LGBI. Nr. 64/2017).

Gehsteigsperre Roseggergasse

Die Stadtgemeinde Trofaiach als die gemäß § 94d der Straßenverkehrsordnung 1960, BGBI. Nr. 159 zuletzt geändert durch BGBI. I Nr, 68/2017, zuständige Behörde ordnet gemäß § 43 Abs. 1 lit. b in Verbindung mit § 44 Abs. 1 leg, cit. anlässlich der Herstellung eines Zaunfundamentes in der Roseggergasse (genaue Ortlichkeit siehe beiliegender Plan), vom 11.06.2018 bis 15.07.2018, folgende straßenpolizeiliche Maßnahme an:

"Sperre des Gehsteiges"

Gemäß § 44 Abs. 1 StVO tritt diese Verordnung mit der Anbringung der entsprechenden Verkehrszeichen in Kraft.

Sperre Kreuzung Reichensteinstraße/Glögglhofgasse

Die Stadtgemeinde Trofaiach als die gemäß § 94d der Straßenverkehrsordnung 1960, BGBI. Nr. 159 zuletzt geändert durch BGBI. I Nr, 68/2017, zuständige Behörde ordnet gemäß § 43 Abs. 1 lit. b in Verbindung mit § 44 Abs. 1 leg, cit. anlässlich der Sanierungsarbeiten im Kreuzungsbereich Reichensteinstraße / Reitingstraße / Gladenstraße / Glogglhofgasse (genaue Ortlichkeit siehe beiliegenden Plan), vom 25.06.2018 bis 27.07.2018, folgende straßenpolizeiliche Maßnahme an:

"Fahrverbot (in alle Richtungen)" mit der Zusatztafel
ausgenommen Baustellenfahrzeuge

"Sperre des Gehsteiges im Arbeitsbereich" Halte- und Parkverbot gemäß § 52 Z l3b StVO
Kreuzungsbereich Glogglhofgasse/Lewaldstraße

Halte- und Parkverbot gemäß § 52 Z l3b StVO
im Bereich der Liegenschaften Lewaldstraße 2-6

Einbahnregelung gemäß § 53 Z 10 StVO bzw. § 52 Z 2 StVO
mit der Zusatztafel "ausgenommen Citybus"
Mittergasse

Gemäß § 44 Abs. 1 StVO tritt diese Verordnung mit der Anbringung der entsprechenden Verkehrszeichen in Kraft.

Sperre Arbeitsbereich - Glanzweg/Trabocherstraße

Die Stadtgemeinde Trofaiach als die gemäß § 94d der Straßenverkehrsordnung 1960, BGBI. Nr. 159 zuletzt geändert durch BGBI. I Nr, 68/2017, zuständige Behörde ordnet gemäß § 43 Abs. 1 lit. b in Verbindung mit § 44 Abs. 1 leg, cit. anlässlich von Kabelgrabungsarbeiten im Bereich Trabocherstraße 31 bzw. Glanzweg 22 - 24 (genaue Ortlichkeit siehe beiliegende Plane), im Zeitraum vom 25.06.2018 bis 06.07.2018 folgende straßenpolizeiliche Maßnahme an:

Sperre des jeweiligen Arbeitsbereich
Glanzweg und Trabocherstraße

Einengung der Fahrbahn im Arbeitsbereich
Trabocherstraße

Gemäß § 44 Abs. 1 StVO tritt diese Verordnung mit der Anbringung der entsprechenden Verkehrszeichen in Kraft.

Halbseitige Sperre/Gehsteigsperre Koloniegasse 21-31

Die Stadtgemeinde Trofaiach als die gemäß § 94d der Straßenverkehrsordnung 1960, BGBI. Nr. 159 zuletzt geändert durch BGBI. I Nr, 68/2017, zuständige Behörde ordnet gemäß § 43 Abs. 1 lit. b in Verbindung mit § 44 Abs. 1 leg, cit. StVO anlässlich van Grabungsarbeiten im Bereich der Liegenschaften Koloniegasse 21 - 31 (genaue Ortlichkeit siehe beiliegenden Plan), in der Zeit von 07.06.2018 - 29.06.2018, folgende straßenpolizeiliche Maßnahme an:

Halbseitige Sperre fiir den Arbeitsbereich -

Sperre des Gehsteiges fiir den Arbeitsbereich

Gemäß § 44 Abs. 1 StVO tritt diese Verordnung mit der Anbringung der entsprechenden Verkehrszeichen in Kraft.

Marktgemeinde Mautern -

Erstellung des örlichen Entwicklungskonzeptes (ÖEK) 4.00 samt Entwicklungsplan sowie des rechtswirksamen Flächenwidmungsplanes (FWP) 4.00 (Gesamtversion)

Kundmachung

Verlautbarung

über das Eintragungsverfahren für die Volksbegehren mit den Kurzbezeichnungen ″Frauenvolksbegehren′′ und ″Don′t smoke′′

Fahrbahneinengung Kehrgasse

Die Stadtgemeinde Trofaiach als die gemäß § 94d der Straßenverkehrsordnung 1960, BGBI. Nr. 159 zuletzt geändert durch BGBI. I Nr, 68/2017, zuständige Behörde ordnet gemäß § 43 Abs. 1 lit. b in Verbindung mit § 44 Abs. 1 leg, cit. STVO anlässlich van Arbeiten in der Kehrgasse an maximal 2 Tagen in der Zeit vom 25.06.2018 bis 20.07.2018 folgende straßenpolizeiliche Maßnahme an:

"Sperre für den Arbeitsbereich mit Fahrbahneinengung"
lt. beiliegendem Plan

Gemäß § 44 Abs. 1 StVO tritt diese Verordnung mit der Anbringung der entsprechenden Verkehrszeichen in Kraft.

 

Sperre im Arbeitsbereich Windischbühel

Die Stadtgemeinde Trofaiach als die gemäß § 94d der Straßenverkehrsordnung 1960, BGBI. Nr. 159 zuletzt geändert durch BGBI. I Nr. 68/2017 zuständige Behörde ordnet gemäß § 43 Abs. 1 lit. b in Verbindung mit § 44 Abs, 1 leg. cit. StVO anlässlich von Arbeiten zur Herstellung einer Abfallsammelstelle im Kreuzungsbereich Edling-SeizerstraBe/Windischbuhel in der Zeit vom 19.06.2018 bis 19.07.2018 folgende straßenpolizeiliche Maßnahme an:

"Sperre für den Arbeitsbereich"
lt. beiligendem Plan

Gemäß § 44 Abs. 1 StVO tritt diese Verordnung mit der Anbringung der entsprechenden Verkehrszeichen in Kraft.

Stadtgemeinde Trofaiach
Luchinettigasse 9
A-8793 Trofaiach
+43 3847 2255 0
+43 3847 2255 88
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mo: 8 - 12 und 14 - 16 Uhr
Di, Mi und Fr: 8 - 12 Uhr
Do: 7 - 19 Uhr

daheim app